Gladiator

So, heute ist der letzte Tag meiner Russell-Crowe-Woche. Also, last but not least: Gladiator!

In der Blütezeit des Römischen Reiches sehnt sich der Feldherr Maximus (Russell Crowe) zurück zu seiner Familie. Der im Sterben liegende Imperator Marc Aurel hat für ihn aber andere Pläne: Er möchte ihn zu seinem Nachfolger erwählen. Als Commodus (Joaquin Phoenix) von den Plänen seines Vaters erfährt, ermordet er ihn. Maximus, der den Verrat erahnt, verweigert Commodus die Gefolgschaft. Dieser verurteilt daraufhin Maximus samt seiner Familie zum Tode. Maximus kann seiner Hinrichtung entfliehen und eilt nach Hause, um seiner Familie zu helfen, aber er kommt zu spät. Seine Frau und sein Sohn wurden von Commodus Männern ermordet. Er wird daraufhin gefangen genommen und in Afrika an eine Gladiatorenschule verkauft.Mit dem Gedanken im Hinterkopf, seine Familie zu rächen, wird Maximus zum erfolgreichen Gladiator. Doch statt Ruhm und Ehre wartet er nur auf dem Moment, wenn er im Kolosseum von Rom seinem Erzfeind Commodus gegenüber treten wird.

Es ist wohl einer der bekanntesten Filme von Russell Crowe. Ich muss gestehen, es ist schon eine ganze Weile her, seit ich ihn das letzte Mal gesehen habe. Aber er ist mir in Erinnerung geblieben, was ein gutes Zeichen sein muss. Auf jeden Fall hat mir der Film gefallen. :)

Ich habe es tatsächlich geschafft, sieben Tage lang je einen Film von Russell Crowe zu empfehlen. Falls jemand einen Vorschlag für die nächste Woche hat, ich bin ganz Ohr ;).

Kommentar verfassen :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s