{Rezension} Zoo – Sie werden dich finden

Da morgen auf Pro7 meine Lieblingsserie aus dem Jahr 2015 startet – es handelt sich natürlich um Zoo – habe ich heute passend dazu das Buch mit dem gleichnamigen Titel von James Patterson gelesen. Ich war sehr gespannt, wie es ist, da ich ja schon die Serie toll fand. Eigentlich lese ich ja keine Thriller, das ist einfach nicht mein Genre, aber dieses Buch wollte ich unbedingt lesen. 

Jackson Oz, ein junger New Yorker Evolutionsbiologe, beobachtet seit einiger Zeit ein ungewöhnliches Verhalten bei Tieren: Überall auf der Welt fallen sie über Menschen her, und töten diese mit einer nie zuvor dagewesenen Brutalität. Oz fürchtet, dass sich das Problem zu einer massiven Bedrohung für die gesamte Menschheit ausweiten könnte. Zunächst nimmt ihn niemand mit dieser Theorie ernst, doch dann häufen sich die Vorfälle. Gemeinsam mit der Umweltforscherin Chloe setzt Oz alles daran, die Mächtigen dieser Erde zu überzeugen, dass sie handeln müssen. Doch die Tiere werden immer aggressiver …

cover
Quelle: Goldmann Verlag

Cover: Passend.

Inhalt: Wenn man wie ich die Serie gesehen hat, bevor man das Buch gelesen hat, erwartet man vom Inhalt her etwa dasselbe. Nun, das ist wie so oft bei Verfilmungen aber nicht der Fall. Wie es sich für einen Thriller gehört, gibt es viele „blutige“ Szenen, was ja auch zu dem Thema des Buches passt. Vom Inhalt her ist das Buch gut für alle, die gerne Thriller lesen.

Charaktere: Jackson Oz ist ein brillanter, wenn auch ein wenig merkwürdiger Zeitgenosse, der sich dafür einsetzt, der Menschheit von seiner Theorie, dem MTK (Mensch-Tier-Konflikt), zu berichten. Allerdings hört ihm niemand zu, was ihn aber nicht davon abhält, weiter für sein Ziel zu kämpfen. Da ziemlich viele Teile des Buches aus seiner Sicht geschrieben sind, erfährt man viel von ihm und kann ihn dadurch besser verstehen. Chloe ist eine nette Frau, die Oz sofort ernst nimmt. Wirklich viel bekommt man von ihr im Buch aber nicht mit. Eigentlich bekommt man nur von Oz viel mit, alle anderen sind eher Nebenfiguren.

Schreibstil: Der Schreibstil hat mich zu Anfang etwas verwirrt. Einerseits ist das Buch in der Ich-Form geschrieben aus der Sicht von Oz. Und zwar in Präteritum. Andererseits gibt es immer wieder Kapitel, die sind in der Er-Form aus Sicht von Tieren oder anderen Menschen (z.B. Chloe, oder Menschen, die nicht wirklich lange von Bedeutung sind) geschrieben, und das dann in Präsens. Zuerst dachte ich, ich sei ein wenig verrückt wegen den Zeitformen, die ständig durcheinander springen ^^. Aber nachdem ich mich erst einmal daran gewöhnt hatte, fand ich diesen Mix durchaus interessant. Es ist wirklich gut geschrieben und teilweise gab es Stellen, die ich einfach genial fand.

Fazit: Es hat nur bedingt viel mit der Serie zu tun, aber dazu in einem anderen Beitrag mehr. Man kann das Buch also auch lesen, wenn man die Serie kennt, weil es einfach nicht wirklich dieselbe Geschichte ist. Auch wenn ich nicht viel von Chemie und Biologie verstehe, kann man dem „Problem mit den Tieren“ durchaus folgen. Mir hat das Buch gut gefallen. So gut wie mir Thriller eben gefallen mit ihren blutigen Szenen ^^. Ich kann das Buch auf jeden Fall nur empfehlen.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternchen, weil es nichts gibt, was ich auszusetzen hätte. Vielleicht auch, weil es nicht mein „Fachgebiet“ ist ;).

12 Gedanken zu “{Rezension} Zoo – Sie werden dich finden

  1. Oh James Patterson kenne ich von Witch&Wizard, steht schon lange auf der Wunschliste. Zoo klingt auch interessant, ich muss endlich mal wieder Thriller lesen
    Tolle Rezi, Lg Moana

    Gefällt 1 Person

    • Ich kannte James Patterson vorher nicht. Aber er schreibt wirklich sehr gut. Ich habe mir eben auch gedacht, dass ich mal wieder einen Thriller lesen sollte ^^. Und da ich die Serie kenne, hat das gerade gut gepasst :).

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo, Lara!
    Wenn man keinen Fernseher hat, dann kann man solche Serien schon mal wieder vergessen. Dabei war ich so versessen drauf, sie mir anzuschauen, nachdem ich auf einem anderen Blog so viel Gutes darüber gehört habe.
    Bei Pattersons Büchern bin ich ein bisschen vorsichtig geworden. Viele sind sehr chaotisch, dass ich meist schon froh bin um die Änderungen, die in den Serien gemacht werden. Außerdem verzeihe ich ihm nicht, dass er meine Lieblingsfigur in dieser einen Reihe abgemurkst hat. :/
    Auf jeden Fall danke, dass du mich an die Serie erinnert hast. Vielleicht werde ich mich dem Buch doch mal annähern…
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    • Hallo :)
      Zoo ist wirklich toll, ich liebe diese Serie einfach. Das Buch war nicht schlecht, aber irgendwie auch nicht so richtig meins. Aber das liegt wohl eher daran, dass ich nicht all zu gerne Thriller lese. Aber nachdem ich die Serie geschaut habe, wollte ich auch unbedingt das Buch lesen.
      Ich hasse es, wenn jemand meine Lieblingsfigur abmurkst :D.
      LG Lara

      Gefällt mir

Kommentar verfassen :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s