Gemeinsam lesen mit: Die 5. Welle

Heute ist schon wieder Dienstag, also ist wieder einmal Zeit für die Aktion Gemeinsam lesen von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese im Moment Die 5. Welle von Rick Yancey und bin auf Seite 205.

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeiten die fünfte Welle für sie bereithält…

Klappentext

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Der Soldat lässt sich auf dem Sitz neben ihm nieder und streckt seine langen Beine in den Mittelgang.

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Ich weiss wirklich nicht, was ich davon halten soll. Stellenweise finde ich es wirklich toll. Stellenweise mag ich es gar nicht. Die Idee dahinter gefällt mir eigentlich ganz gut. Aber es ist ein wenig anstrengend, dass das Buch ständig zwischen Vergangenheit und Gegenwart (zwischen Präteritum und Präsens) wechselt. Manchmal ist es ziemlich langatmig. Am Anfang fand ich es super, aber mittlerweile kann es mich nicht mehr hunderprozentig überzeugen. Trotzdem bin ich gespannt, wie es weitergeht.

Vielleicht bin ich die Letzte, aber ich bin diejenige, die noch da ist. Ich bin diejenige, die dem gesichtslosen Jäger im Wald auf einem verlassenen Highway entgegentreten wird. Ich bin diejenige, die nicht wegläuft, nicht bleibt, sondern ihm entgegentritt. 

Denn wenn ich die Letzte bin, dann bin ich die Menschheit.

Und wenn das der letzte Krieg der Menschheit ist, dann bin ich das Schlachtfeld.

Seite 123

Beeinflussen Bücher deinen Alltag? 

So spontan würde ich nein sagen, denn ich finde die Frage ein wenig merkwürdig. Ich glaube nicht, dass ein Buch wirklich meinen Alltag beeinflussen kann. Es sei denn, es handelt sich um ein Unibuch, da täte ich besser daran, dass mich der Inhalt der Bücher beeinflusst, denn immerhin werden diese ganzen Gesetzesbücher später einmal sehr zu meinem Leben gehören.

Aber ansonsten würde ich nicht so weit gehen zu behaupten, dass Bücher meinen Alltag beeinflussen. Ich lese natürlich sehr gerne, aber es stört mich jetzt auch nicht, wenn ich eine Woche kein Buch lese. Ich lese einfach, weil es mir Spass macht. Ich lese nicht, weil ich mir irgendeine Beeinflussung erhoffe. Sollte mich ein Buch dennoch einmal auf irgendeine Art und Weise beeinflussen, dann ist das natürlich auch in Ordnung.

4 Gedanken zu “Gemeinsam lesen mit: Die 5. Welle

  1. Hallo, :)
    ich habe bisher nur den Film gesehen und fand den ganz gut. :) Ich überlege noch, das Buch auch zu lesen, aber es gibt eher zwiegespaltene Meinungen. Mal sehen. Aber ich wünsche dir viel Spaß bei dem Buch und hoffe, dass es dir wieder so gut wie am Anfang gefallen wird. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s