{Rezension} Italian Escape – Die letzte Erbin von Saskia Stanner

Heute habe ich wieder eine Rezension für Euch. Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks lesen. 

Quelle: Verlag

Zum Buch:

Autorin: Saskia Stanner

Verlag: Eisermann Verlag

Genre: Romance

Seitenzahl: ca. 300 (Taschenbuch)

Erscheinungsdatum: 16.2.2018 (E-Book); 2.3.2018 (Taschenbuch)


Zum Cover:

Ich bin ja nicht so ein Fan davon, wenn Menschen drauf sind, aber ansonsten finde ich es wirklich sehr schön und es macht echt Lust auf Urlaub!


Zum Inhalt:

Seit dem Mord an ihren Eltern ist Freiheit etwas, das Antonia nicht mehr kennt. Auf der Flucht vor der irischen Mafia muss sie eine neue Identität annehmen und nach Deutschland ziehen. Erst ihr Praktikum in einer Ferienanlage am Gardasee gibt ihr einen Funken der Freiheit wieder, die sie so schmerzlich vermisst – trotz der strengen Auflagen, die ihr das MI6 zu ihrem Schutz auferlegt. Aber Liebe hält sich nicht an Regeln, und als Antonia dem Italiener Giovanni näherkommt, bereitet ihr nicht nur ihr Gewissen Sorge, sondern auch ihre gefährlichsten Feinde.

Klappentext (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt will ich gar nicht mehr sagen, denn der Klappentext gibt da schon ein gutes Bild.


Zu den Charakteren:

Antonia war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist ein wirklich herzlicher Mensch, der trotz ihrer schweren Geschichte nicht die Lust am Leben verloren hat. Man merkt ihr zwar natürlich an, dass ihr Schicksal schwer auf ihr lastet, aber im Laufe des Buches wird sie immer fröhlicher. Eine tolle Protagonistin, mit der ich mitgefiebert und auch mitgelitten habe.

Giovanni. Ja, was soll man zu ihm sagen xD Ich finde ihn toll. Er ist nett, höflich, ein bisschen flirty, ein toller Mann einfach. Also im Grunde kein Wunder, dass Antonia ihn mag.

Seinen Bruder fand ich aber auch toll. Er ist zwar ein wenig ein Macho und Aufreisser – als festen Freund würde ich ihn deshalb nicht unbedingt wollen – aber ansonsten ist er wirklich unterhaltsam und ich hätte mir mehr Szenen mit ihm gewünscht :)

Auch alle anderen Charaktere sind meiner Meinung nach gut ausgearbeitet. Manche konnte ich nicht gleich durchschauen, was mir im Nachhinein aber gut gefallen hat. Zu viel möchte ich zu ihnen gar nicht sagen, um nichts zu spoilern oder vorwegzunehmen. Findet es einfach selbst raus ;)


Zur Geschichte:

Es ist eine Mischung aus Romantik und Spannung, die mir sehr gut gefallen hat. Ich lese ja fast nur Fantasy, aber dieses Buch hat mich einmal mehr davon überzeugt, dass es keine fantastischen Elemente haben muss, um einen fesseln zu können.

Es dreht sich auch um eine Identitätsfrage, die dadurch ausgelöst wird, dass Antonia ihr ganzes Leben aufgeben musste, um in Sicherheit zu sein. Ein hoher Preis.

Die Auflösung hat mich echt überrascht, was nicht oft passiert. Meistens weiss ich eigentlich schon früher, wer der „Bösewicht“ ist, aber hier hatte ich bis zum Schluss keine Ahnung, was natürlich toll ist, so hatte ich noch einen echten „Was?! Im Ernst?!“-Moment.

Manche Dinge haben sich mir bis zum Schluss nicht ganz erschlossen, das kann aber auch an mir liegen xD

Die Liebesgeschichte ging mir etwas zu schnell, aber das ist bei mir grundsätzlich so und ist einfach Geschmackssache. Trotzdem konnte sie mich sehr überzeugen und hat mich auch berührt. Ich fand die beiden zusammen wirklich süss und hätte sie noch viel länger begleiten können :)


Zum Schreibstil:

Ich finde den Schreibstil der Autorin toll. Das Buch wird von Antonia in der Ich-Form erzählt, was sehr gut passt. Am besten gefallen hat mir aber die Tatsache, dass immer mal wieder Italienisch gesprochen wurde bzw. italienische Worte gefallen sind. Das hat das Buch noch authentischer gemacht. Ein echter Pluspunkt!

Die Autorin macht auch einige Verweise zu Serien bzw. Filme, was mir immer gut gefällt, wenn sie angebracht sind, und hier waren sie angebracht, haben sehr gut gepasst und mich echt zum Schmunzeln gebracht.


Fazit:

Ich hatte wirklich Spass dabei, das Buch zu lesen. Es ist eine locker-leichte Lektüre, die unterhaltsam ist, auch spannende Elemente hat und mich einfach überzeugen konnte. Ausserdem macht das Buch wirklich Lust auf Urlaub, also ist es auch eine tolle Urlaubslektüre :) Ich kann die Geschichte nur empfehlen!

Kommentar verfassen :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s